TSV Bayer Dormagen 1920 e.V.

Konzept des OGS Dormagen

OGS Leitfaden (PDF-Datei)

Konzept der OGS

Leitbild

Der TSV Bayer Dormagen e.V. verschreibt sich satzungsgemäß neben der Förderung des Sports in seinem gesellschaftlichen Umfeld überparteilich und konfessionell ungebunden ebenfalls erzieherischen und kulturellen Aufgaben insbesondere in der Entwicklungsbegleitung von Kindern und Jugendlichen.
Alle an diesem Prozess beteiligten Personen und Partner eint die pädagogische Grundhaltung gegenseitiger Wertschätzung, Akzeptanz und Berücksichtigung der Individualität der Kinder.


Pädagogische Leitziele

Der TSV Bayer Dormagen e.V. schafft in Zusammenarbeit mit Schule, Eltern, Kindern und kommunalem Netzwerken einen verlässlichen Lern- und Erfahrungsraum in dem individuelle Entwicklungsförderung ermöglicht wird. Das Kind in seinem Umfeld steht im Mittelpunkt unseres Handelns.


Das pädagogische Handlungskonzept orientiert sich hierbei an den Qualitätsstandards des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein Westfalen und umfasst im Einzelnen:
    Die gezielte motorische Entwicklungsförderung von der Prävention bis zur Talentsichtung-/Talentförderung

    Die Förderung von Sprache und Kommunikation

    Die Gestaltung von Lernräumen und das Schaffen von Lernchancen u.a. durch die Gestaltung von Lernzeiten

    Eine Heranführung an eine gesunde Lebensführung u.a. durch gesunde Ernährung als Beitrag zur Gesundheitsförderung

    Die Umsetzung und Integration kultureller Bildungsprogramme

    Die Vermittlung von Natur- und Umweltbildung

    Die sozialräumliche Verankerung der offenen Ganztagsgrundschule im jeweiligen Stadtteil herbeiführen

Um ein Individuelle Förderung und Ansprache für die Kinder in der OGS gewährleisten zu können ist es wichtig dies in Ihrer Lebenswelt ganzheitlich wahrzunehmen.

Hierzu gehören neben biografischen Aspekten insbesondere die aktuelle Lebens- und Lernwelt des Kindes.

Auf der Basis des motorischen, emotionalen, sozialen und kognitiven Entwicklungsstandes des Kindes werden dem Kind und den Eltern in Zusammenarbeit mit Schule und Kommune individuelle Unterstützungsangebote zur Entfaltung seiner Talente und zur Aufarbeitung von Entwicklungsauffälligkeiten oder Lernschwächen unterbreitet.

Konzept OGS- TSV Dormagen


Vernetzungsarbeit zur individuellen Förderung der Kinder


Inhalte

In Anlehnung an die Grundlagen laut Schulgesetz NRW Runderlass des Ministeriums für Wissenschaft und Forschung umfassen unsere außerunterrichtlichen Angebote der offenen Ganztagsgrundschule folgende Punkte:
  • Förderangebote für Schülerinnen und Schüler mit besonderen Hilfebedarf und für besonders begabte Schülerinnen und Schüler in Zusammenarbeit mit Schule und kommunalen Partnern (z.B. Sprachförderung, Mathematik und Naturwissenschaften, Englisch),
  • qualifizierte Hausaufgabenbetreuung und -hilfe auf der Grundlage eines gemeinsamt mit der Schule und den Eltern entwickelten Hausaufgabenkonzeptes
  • Klassen- und jahrgangsstufenübergreifende Angebote, Arbeitsgemeinschaften und Projekte aus den Bereichen:

      Bewegung und Gesundheit in der Akzentuierung:

        Allgemeine Bewegungsförderung für alle Kinder

        Heranführung an Freizeit- und Wettkampfsport

        Talentsichtung- und förderung in den Kernsportarten Handball, Leichtathletik, Schwimmen und Fechten, sowie freiwillige Schülersportgemeinschaften für alle Kinder der jeweiligen Grundschulen über die OGS hinaus.

        Präventionsangebote in den Handlungsfeldern Haltung und Bewegung, Ernährung, Gleichgewicht, Körperwahrnehmung, Koordination und Stressregulation

        Sonderprogramme für Haltungs-, verhaltensauffällige und adipöse Kinder

      Kunst und Kreatives Gestalten, Werken,

      Theater, Musik, Medien

      Naturwissenschaftliche Angebote,

      Bearbeitung geschlechtsspezifischer, interkultureller und ökologischer Themen.
Die außerunterrichtlichen Angebote sind mit dem Schulprogramm der Schule und den Eltern abgestimmt und beziehen sich flexibel und aber auch grundsätzlich auf die formulierten und vorhandenen Bedarfe.


Methodische Handlungsansätze

Zur Erreichung der oben formulierten Ziele legen wir großen Wert auf Partizipation von Eltern, Lehrern und Kindern, um die Qualität der Arbeit und die Zufriedenheit aller Beteiligten gewährleisten zu können.

Intensive Elternarbeit über den Elternrat hinaus hat für uns als Träger in der täglichen Arbeit der OGS einen zentralen Stellenwert.

Elternabende, gemeinsame kollegiale Fallberatungen und umfangreiche Informationen über den Entwicklungsstand der Kinder sind für uns ebenfalls selbstverständlich wie jederzeit abrufbare Informationen zu aktuellen Themen über den Elternbereich unserer Homepage.

In der Arbeit mit den Kindern legen wir Wert darauf neben geschlossenen Förderangeboten die sich an den Bedarfen der Kinder orientieren gleichberechtigt ungebundene Aktivitäten zu initiieren. Diese sollen die Kinder zu selbstbestimmtem Spielen, dem eigenständigen Gebrauch von Zeit und dem Erwerb von Kenntnissen im Umgang mit verschiedenen Materialien und Medien befähigen.

Bezogen auf schulnahe Förderaspekte orientieren sich die Vermittlungsmethoden in Abstimmung mit den jeweiligen Lehrern der Jahrgangsstufen an den schulischen Vorgaben.

Ein fortlaufender Abstimmungsprozess intern erfolgt durch regelmäßige kollegiale Beratung und Fortbildung der Mitarbeiter, extern durch regelmäßige Treffen mit den Schulleitungen und den Lehrkräften, sowie Vertretern der kommunalen Netzwerkpartner.

Getragen wird das Konzept seitens der hauptamtlichen Mitarbeiter des TSV Bayer Dormagen e.V., insbesondere inhaltlich und methodisch von den pädagogischen Mitarbeitern der OGS, sowie den Ergänzungskräften im Ganztag.


Mecky Fischer, Axel Wertz 08. Oktober 2008